This website uses cookies to ensure you get the best experience on our website. Learn more

Darf man Tiere töten, um Arten zu schützen? | Terra X mit Dirk Steffens

x

Die Wahrheit über Lithium | Dirk Steffens | Terra X

Lithium – Hoffnungsträger für eine klimaschonende Zukunft oder gewaltiges Umweltproblem? Ungefähr ein Gramm Lithium steckt in jedem Handy-Akku, in der Batterie eines Elektroautos sind es schon rund 15 Kilogramm. Ohne das Leichtmetall ist also keine E-Mobilität denkbar. Aber woher stammt eigentlich das Lithium, und welche Folgen hat sein Abbau für die Umwelt? Um das herauszufinden, ist Dirk Steffens in die argentinischen Zentralanden gereist. In der Puna, einer wüstenartigen Hochebene auf über 4000 Meter Meereshöhe, haben Vulkanismus und Trockenheit zahlreiche Salzpfannen entstehen lassen, die große Mengen an lithiumreicher Sole enthalten. Bergbauunternehmen pumpen die Sole in Becken und lassen sie an der Höhensonne verdunsten, bis Lithiumkonzentrat übrig bleibt. Dabei werden gigantische Mengen Wasser verbraucht. Was bedeutet das für die Menschen, die in einem der regenärmsten Gebiete der Welt Landwirtschaft betreiben, und für die Tiere, die hier leben? Dirk Steffens schaut genau hin und wägt die Argumente ab. Denn es gibt mehr als nur eine Wahrheit über Lithium.

Die gesamte Folge Faszination Erde: Argentinien – Geboren aus Extremen findet Ihr in voller Länge in der ZDFmediathek:

Weiterführende Links und Hintergrund-Infos:

Studie der Lithium-Mine Cauchari-Olaroz in Argentinien


Lithium-Fakten und -Statistiken


Paper über die Rolle von Lithium in der Elektromobilindustrie


USGS Factsheet Lithium


Deutscher Bundestag WD 8 - 3000 - 135/18 Lithium-Abbau und ökologische Auswirkungen in Bolivien


DERA (Deutsche Rohstoffagentur), Rohstoffinformationen Lithium


Dieses Video ist eine Produktion des ZDF.

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –
x

Sternengold und der Hauch des Todes | Ganze Folge Terra X mit Dirk Steffens

In der Antike war man davon überzeugt, dass sich im Tempel des Gottes Pluton in Hierapolis ein Zugang zur Hölle befindet. Opfertiere, die von den Priestern in den Tempel geführt wurden, fielen plötzlich, ohne Zutun der Priester, tot um. Das Phänomen wurde bereits von antiken Geschichtsschreibern beschrieben, und schon damals vermuteten nicht alle hinter dem Hauch des Todes den Atem des dreiköpfigen Höllenhundes Kerberos.

Ganz in der Nähe liegen die weißen Kalksinterterrassen von Pamukkale. Warum und wann sich solche besonderen Formationen bilden, wird genauso beleuchtet, wie die Voraussetzungen, unter denen Fossilien entstehen, die Einblicke in längst vergangene Zeiten erlauben.

In Schottland begibt sich Dirk Steffens auf die Suche nach dem berühmten Ungeheuer von Loch Ness und kann die Frage nach der Existenz von Nessie zumindest aus wissenschaftlicher Sicht beantworten.

Etwas schwieriger wird es bei der Frage nach dem Ursprung des Goldes auf unserem Planeten. Neuere Theorien gehen davon aus, dass die relativ großen Goldvorkommen in den oberen Bereichen der Erdkruste kosmischen Ursprungs sind und zum Beispiel durch Asteroideneinschlag auf die Erde gelangten.

Wie komplex natürliche Phänomene sein können, zeigen auch die Geysire auf Island. Die Insel im Norden Europas ist berühmt für ihre Vulkane, Gletscher und heißen Quellen. Aber längst nicht jede heiße Quelle wird auch zu einem Geysir.

In der Türkei, Schottland, Deutschland und auf Island erkundet Dirk Steffens ungewöhnliche Naturphänomene.

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Spiegel TV.

#TerraX #DirkSteffens #GanzeFolge

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –
x

Kann man Tsunamis stoppen? | Harald Lesch & Dirk Steffens

Das perfekte Ermittlerteam in Sachen Wissenschaft ist wieder unterwegs: Harald Lesch und Dirk Steffens gehen den Wellen auf den Grund. Wie kann man einen Tsunami stoppen? (aus: Ein Fall für Lesch und Steffens – Die Wellenbrecher)

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF.

Abonnieren? Einfach hier klicken -

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier -

Mehr zum Thema gibt es in der ZDF Mediathek Ein Fall für Lesch und Steffens – Die Wellenbrecher:

Terra X bei Facebook -

Terra X bei Instagram -
x

Faszination Erde: Kamerun | Ganze Folge Terra X mit Dirk Steffens

Wer ganz Afrika kennenlernen möchte, muss nicht 8000 Kilometer von Nord nach Süd reisen – Kamerun hat alles, was Afrika ausmacht: weite Savannen, Wüsten und den zweitgrößten Regenwald der Erde. In Kamerun leben die Tiere, für die der Kontinent berühmt ist. Hier gibt es drei Unterarten von Gorillas, einer unserer nächsten Verwandten im Tierreich. Eine turbulente geologische Vergangenheit hat Landschaften entstehen lassen, die wie Kulissen für Fantasyfilme wirken. All das kann man in Kamerun erleben, und doch zeigen sich hier auch die Schattenseiten des Kontinents: Armut, Überbevölkerung und Wilderei. Ein spannender Roadtrip mit Dirk Steffens durch „Afrika im Kleinen“.

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF.

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –
x

Faszination Erde: Kanada | Ganze Folge Terra X mit Dirk Steffens | Terra X

Kanada ist eines der kältesten Länder der Welt und es steckt voller Naturwunder. Dirk Steffens hat sich aufgemacht, die Schätze des Landes zu entdecken und zu zeigen, dass Kanada mehr zu bieten hat, als schöne Landschaften oder wilde Bären. Die kilometerlange Wanderung der Karibus, der über mehrere Monate andauernde Winterschlaf der Bären und die artistischen Flüge des Gleithörnchens sind dabei nur ein paar Beispiele der faszinierenden Wildnis Kanadas. Der Grund für die eisigen Temperaturen im Inneren des Landes ist die Lage der Rocky Mountains. Diese bilden auf der Westseite Kanadas eine Art Barriere, die die warme Luft des Pazifiks davon abhält ins Landesinnere zu ziehen, während die kalten Winde von Norden direkten Einzug in die sehr flache Küstenlandschaft halten. Doch brachte das eisige Klima der letzten Jahrhunderte nicht nur Schnee und Frost mit sich. Kaum zu glauben, aber die Athabasca Sanddünen im Inneren des Landes sind die nördlichsten Sanddünen der Welt. Sogar unter der Erde gibt es Interessantes zu entdecken, so zählt Kanada durch die tief in der Erde eingelagerten Eisdiamanten zu den weltweiten Marktführern der Diamantenproduktion. Es gibt also nicht nur im Tier- und Pflanzenreich, sondern auch in der Geologie des Landes einiges zu entdecken.

Ostsee – junges Meer am Abgrund? | Faszination Erde mit Dirk Steffens gibt es hier in der ZDF Mediathek:

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Faszination Erde – Japan | Ganze Folge Terra X mit Dirk Steffens

Inseln, die monatelang im Schnee eingeschlossen sind, karibisch anmutende Strände mit Korallenriffen, winzige Fische, die riesige Nester bauen, Wüsten aus Beton und unberührte Natur. Japan ist ein Land voller Gegensätze und faszinierender Traditionen. So fallen auf der einen Seite der Insel im Winter ganze 30 Meter Schnee, während auf der anderen Seite karibische Temperaturen herrschen. Und auch an Traditionen mangelt es hier nicht. Von der Anbetung der Kirschblüte, über die Jahrhunderte alten Geschichten der Samurai, bis hin zu den majestätischen Kranichen, die immer wieder als Inspiration japanischer Künstler dienen, hat die Geschichte Japan einiges zu bieten. Dirk Steffens ist in das Land gereist, um herauszufinden, was Japan so faszinierend und ambivalent macht.

Weitere Faszination Erde-Dokus mit Dirk Steffens findet Ihr hier in der Mediathek:

Ihr wollt mehr Dirk Steffens? Hier findet ihr alle unsere Videos mit ihm:

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Welten-Saga - Die Schätze Lateinamerikas | Christopher Clark | Ganze Folge Terra X

Lateinamerika ist geprägt von der Begegnung der Alten mit der Neuen Welt. Hier finden sich die Vermächtnisse präkolumbischer Hochkulturen, koloniale Architektur und herrliche Naturschätze. Christopher Clark besucht spanische Kolonialbauten in Havanna und Quito, begibt sich in Palenque und Teotihuacán auf die Spuren früher Hochkulturen, erkundet das Viñales-Tal auf Kuba und den Nationalpark der Galápagos-Inseln. Höhepunkt eines Besuchs in der kubanischen Hauptstadt Havanna ist eine Fahrt mit einem amerikanischen Straßenkreuzer aus den 1950er-Jahren. Auch Clark nutzt einen dieser Oldtimer, um die Stadt zu besichtigen. Seit die Altstadt zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, wird sie nach und nach aufwendig restauriert. Kuba ist längst weltweit für seine Musik bekannt. Auf die Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit hat es die Rumba geschafft, entstanden in den Armenvierteln Havannas. Was ist ihr Geheimnis? Rumba wurzelt in der afrikanischen Kultur, enthält aber Elemente des spanischen Flamenco und der Kultur der Antillen. Im Viñales-Tal im Westen findet Clark ein weiteres typisches Beispiel kubanischer Lebensart: Tabak, aus dem die berühmten kubanischen Zigarren gedreht werden. Im heutigen Mexiko gibt es ein Dutzend Welterbestätten, hier findet man großartige Zeugnisse präkolumbischer Kulturen. Die riesige Stadtanlage Teotihuacán, etwa 50 Kilometer nördöstlich von Mexiko-Stadt gelegen, war in ihrer Blütezeit um 350 mit rund 150.000 Einwohnern die größte Stadt Amerikas und ein bedeutendes kulturelles Zentrum. Die Ruinen von Palenque lagen lange im Dschungel versteckt und wurden dadurch vor Plünderungen bewahrt: ein Glücksfall für Archäologen, denn hier finden sich kunstvoll verzierte Gebäude der Maya. Auch die mexikanische Küche steht für die Kultur des Landes. Als besonders schützenswert galten der UNESCO die traditionelle gemeinschaftliche Zubereitung der Speisen und die uralten kulinarischen Bräuche. Weiter geht es nach Süden. Quito, die Hauptstadt Ecuadors, erhielt als erste Stadt überhaupt 1978 den Titel Weltkulturerbe. Die Altstadt auf den Fundamenten einer alten Inka-Siedlung beeindruckt heute mit ihren kolonialen Kunstschätzen. Der Galápagos-Nationalpark 1000 Kilometer vor der südamerikanischen Küste ist ein berühmter Schauplatz der Natur- und Wissenschaftsgeschichte. Hier entwickelte sich eine ganz eigene Tierwelt – deren Beobachtung Charles Darwin zu seiner bahnbrechenden Evolutionstheorie inspirierte.

#TerraX #WeltenSaga #ChristopherClarke

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Interscience-Film.

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Weltenveränderer – Machen wir aus dem Mars eine neue Erde?

Wir Menschen sind Weltenveränderer, sagt Dirk Steffens. Wir haben unsere Erde bearbeitet, umgekrempelt und an vielen Stellen komplett verändert. Gemeinsam mit Harald Lesch spricht er über eine mögliche zweite Erde: Den Mars. Mithilfe des Terraformings könnte man, in der Theorie, den Mars so verändern, dass er Erd-ähnlich wird; dass wir Menschen in der Atmosphäre atmen könnten und die Temperatur erträglich wäre. (Die Weltenveränderer – Faszination Erde mit Dirk Steffens).

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF.

Die komplette Doku Weltenveränderer – Faszination Erde mit Dirk Steffens hier ansehen:

Abonnieren? Einfach hier klicken -

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier -

Terra X bei Facebook -

Terra X bei Instagram -

Wie Gladiatoren wirklich kämpften | Altertum

Exotische Tiere, blutige Kämpfe und sogar Seeschlachten im gefluteten Stadion. Wie sah es im Kolosseum der Römer wirklich aus?

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit ZDF Digital.

Abonnieren? Einfach hier klicken -

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier -

Terra X bei Facebook -

Terra X bei Instagram -

Expedition Europa – Geburt eines Kontinents 1/2 | Ganze Folge Terra X

Europas Naturgeschichte reicht weit in die Vergangenheit zurück. Geologe Colin Devey begibt sich auf eine erdgeschichtliche Expedition. Sein Weg beginnt in Schottland bei den ältesten Gesteinen und endet im Ural, der östlichen Grenze des Kontinents. Dazwischen erkundet er alles, was die europäische Landschaft zu bieten hat. Romantische Natur, unberührte Landschaften und die Kultur des Menschen. Während in Zentraleuropa alles dicht besiedelt ist, bietet Russland den Anblick endloser Weiten. Wie sich die Landschaften und Lebensformen über die Jahrmillionen entwickelt haben und wie wir heute die Ursprünge unseres Kontinents erforschen, dazu sucht Colin Devey Antworten.

Im zweiten Teil der Doku Terra X: Expedition Europa (2/2) – Die Verwandlung des Kontinents erfahrt Ihr mehr zum Kontinent Europa und wie dieser sich im Laufe seiner Geschichte entwickelt hat:

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –
x

Fünf Fakten zum Ende der Megafauna | Terra X

Millionen von Großtieren wie Mammuts, Höhlenlöwen, Riesenfaultiere und Säbelzahnkatzen bevölkern in der Eiszeit die Erde. Es ist ein Zeitalter der Riesen. Doch dann steigen die Temperaturen und drei Viertel dieser Tierarten sterben mit dem Ende der Eiszeit vor etwa 13.000 Jahren aus. Wurden sie Opfer des Klimawandels oder hat der Mensch sie auf dem Gewissen? In dieser Zeit erobert er Schritt für Schritt die Erde. Klima oder Mensch? Was ist passiert? Fünf Fakten zum Ende der Megafauna.

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Bilderfest.

Die Dokumentation Das Eiszeit-Rätsel - Warum starben die Riesentiere aus? in voller Länge in der ZDF-Mediathek:

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Die Sisyphos-Sage in 90 Sekunden

Das ist eine Sisyphos-Aufgabe - eine endlose Arbeit, die scheinbar nie fertig wird. Diesen Spruch kennt man - aber woher kommt er eigentlich? Dahinter steckt eine Geschichte aus der griechischen Mythologie. Wir erklären Euch in 90 Sekunden, was es damit auf sich hat.

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF in Zusammenarbeit mit Gruppe 5.

Mehr Wissen in 90 Sekunden gibt es hier:

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier -

Komplette Doku Zeitreise – Die Welt im Jahr 1500 | Ganze Folge“ –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Artensterben: So verschwinden Tiere- und Pflanzen | UNKRAUT | BR

Der Mensch ist der größte Feind der Tiere. Er zerstört Ökosysteme und Lebensräume, tötet Tiere und vernichtet Pflanzen. Wir erleben derzeit das größte Artensterben seit dem Ende der Dinosaurier. Doch die Politik hat noch kein Rezept gefunden, den sterbenden Arten das Überleben zu sichern.
Autor: Angela Neulinger
UNKRAUT im Web: br.de/unkraut
Mehr zu UNKRAUT in der BR Mediathek:

Mit Unterwasserholz den Regenwald retten? | Dirk Steffens

Unter so manchem Stausee im Regenwald verstecken sich ungeahnte Schätze: Unterwasserwälder, deren Holz man noch nutzen kann.
Diese Methode der Holzbeschaffung ist vergleichsweise umweltschonend, da die Wälder bereits tot sind. Dirk Steffens taucht für uns ab und wird zum Unterwasserholzfäller. (aus: Planet der Wälder – Faszination Erde mit Dirk Steffens).

Planet der Wälder – Faszination Erde mit Dirk Steffens:

Abonnieren? Einfach hier klicken -

Alle Filme und Infos zur Sendung Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Mit Wildcams Tieren ganz nah | Magische Momente aus NETZ NATUR mit Andreas Moser | Doku | SRF DOK

Bewegende Geschichten und magische Bilder aus 30 Jahren Tierfilmerei bei «NETZ NATUR». Zur Entspannung von Corona präsentiert Andreas Moser spannende Begegnungen mit wilden Tieren – diesmal ganz nahe.

???? Abonniere jetzt SRF DOK auf YouTube ????

«NETZ NATUR» beobachtet und belauscht mit versteckten Kameras, sogenannten Wildcams, Tiere in der freien Natur unter sich. Etwa Hirsche. Die Kameras enthüllen, dass Hirsche ein erstaunliches Repertoire an Lauten mit einer klaren Bedeutung haben, dass es nachts bei den Fischottern sprichwörtlich quietschfidel zu und her geht und wie sich Otter am Fluss unter drohenden Lauten mit Bibern zoffen. Oder sie zeigen auch, wie ein wilder Bär klar macht, dass er sich nachts gar nicht gern am Bienenhaus ertappen lässt. «NETZ NATUR» sorgt für eine zweite Serie magischer Momente, in denen freilebende Tiere für Staunen und Überraschungen sorgen. Die Serie zeigt etwa, wie sehr die Entwicklung eines jungen Fischs derjenigen eines menschlichen Embryos gleicht oder welche Tricks zerbrechliche Schmetterlinge anwenden, um nicht von Feinden entdeckt zu werden. Auch ein Sprung in ferne Welten ist dabei: «NETZ NATUR» filmte in Australien bei den wilden Kaninchen, was passiert, wenn eine Tierart ausser Kontrolle gerät. Ausserdem kam es zu einer dramatischen Begegnung zwischen Dingos und einem wehrhaften Känguru. Und zum Schluss der Sendung haben auch die Murmeltiere noch einen Auftritt: Sie zeigen den Menschen, wie man sich verhalten soll, wenn es wirklich gefährlich wird.

JEDE WOCHE NEUE DOK-FILME UND REPORTAGEN
----------------------------------------------------------------------------------------

SRF DOK auf YouTube abonnieren
????

SRF DOK auf Facebook
????

SRF DOK auf srf.ch
????

----------------------------------------------------------------------------------------

SRF DOK erzählt Geschichten, so einzigartig wie das Leben. Wir zeigen hochwertige Dokumentationen und Reportagen aus der Schweiz. Die Teams von SRF DOK folgen den hohen Standards der klassischen Dokumentar- und Reportage-Filmarbeit: Faktentreue, Verzicht auf «scripted reality» und hohe journalistische Redlichkeit. Das Credo der Redaktion: «SRF DOK» zeigt das Leben in all seinen Schattierungen.

______
Social Media Netiquette von SRF:


#srfdok #doku #netznatur #srf
x

Soll man Mammuts und Neandertaler klonen?

Sollte man ausgestorbene Mammuts oder Neandertaler wieder zum Leben erwecken? Die Frage ist nicht, ob wir das können, sondern ob wir das tun sollten. Welche Argumente sprechen für, welche gegen die sogenannte de-extinction? Und was ist Eure Meinung zum Thema?

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF.

Abonnieren? Einfach hier klicken -

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier -

Eine spannende Dokumentationen über Mammuts findet Ihr hier -

Terra X bei Facebook -

Terra X bei Instagram -

Unbekannte Tiere der Tiefsee

95% der Meere sind noch unerforscht. Die Tiefsee beherbergt einige der komischsten, aber auch faszinierendsten Tierarten dieses Planeten. So kann man in den Tiefen der antarktischen Gewässer die Qualle Stygiomedusa gigantea finden. Der Dumbo-Octopus erinnert an den gleichnamigen Disney-Elefanten. Und leuchtende Rippenqualle Blutiges Bauchkamm-Gelee hat nicht nur einen außergewöhnlichen Namen: sie leuchtet wie eine LED-Lichterkette.

Mehr zum Thema erfahrt ihr in der ganze Doku Extreme der Tiefsee:

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Wildnis in Gefahr: Orang-Utans in Indonesien | Andreas Kieling | Terra X

Die Population der Orang-Utans auf den indonesischen Inseln ist in den letzten Jahren stark zurück gegangen. Heute gibt es sie nur noch in zwei Regionen, auf den Inseln Sumatra und Borneo. Während die Zahl der Borneo-Orang-Utans bei unter 50.000 liegt, verlor der Sumatra-Orang-Utan seit 1985 fast 60% seines Lebensraums durch Brandrodungen. Von ihm gibt es nur noch knapp 15.000 Tiere. Schuld daran sind Industriebetriebe und Kleinbauern, die das Land für Plantagen nutzen und dabei keine Rücksicht auf die Bewohner der Urwälder nehmen. Aus diesem Grund wurde der Bukit Tigapuluh Nationalpark ins Leben gerufen, in dem bereits 180 Orang-Utans wieder angesiedelt werden konnten. Hier werden verwaiste oder aus Gefangenschaft befreite Orang-Utans in einer Dschungel-Schule auf das Leben nach der Auswilderung vorbereitet. Wichtig ist dabei die jungen Orang-Utans zu unterrichten, wie es ihre Artgenossen tun würden: Durch Vormachen und Nachahmung. Sind die Tiere bereit, werden sie weit weg von menschlicher Zivilisation in den Urwald gebracht und dort ausgewildert. Hier werden sie weiterhin von den Forschern und Naturschützern beobachtet, können sich aber mit der Zeit wieder voll in ihre natürliche Umgebung einleben.

Mehr über bedrohte Tierarten auf der ganzen Welt gibt es hier in der Doku Kielings wilde Welt - Wildnis in Gefahr:

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Viking TV

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Arktis und Antarktis – nie mehr verwechseln | Erklärvideo | SRF

An welchem Pol liegt noch gleich die Antarktis, an welchem die Arktis? Leben Pinguine und Eisbären am Nordpol oder am Südpol? Und ist der Klimawandel wirklich schlimmer für die Arktis? Dieses Erklärvideo schafft Klarheit und lässt dich Antarktis und Arktis nie mehr verwechseln.

Welten-Saga - 5 Schätze Afrikas | Christopher Clark | Terra X

Felsentempel von Abu Simbel - diese gigantische Tempelanlage wurde im 13. Jahrhundert vor Christus gebaut. Ramses II. ließ sie errichten und sich gleich viermal außen in Stein meißeln. Auch innen begegnet dem Besucher das Antlitz des Pharaos auf Schritt und Tritt. 63 Meter tief geht es über drei gewaltige Hallen in die Felsklippen hinein. Ramses II. war einer der erfolgreichsten Herrscher Ägyptens, er saß 66 Jahre lang auf dem Thron und sorgte für ein goldenes Zeitalter mit Rekordernten und Eroberungen. Auch für seine Nachwelt schuf er ein kleines Wunder.

Felsenkirchen von Lalibela in Äthiopien stammen aus dem Mittelalter. Die einzigartige Bauweise der Kirchen macht sie laut Unesco besonders schützenswert. Doch die Äthiopier sehen sie nicht als Museum. Die äthiopisch-orthodoxen Christen feiern in und an diesen Kirchen regelmäßig Gottesdienste.

Der Amboseli Nationalpark liegt auf der kenianischen Seite des weltberühmten Kilimandscharo. Als Biosphärenreservat der Unesco genießt er besonderen Schutz. Und das ist gut so, denn der Lebensraum der Fauna in Afrika verändert sich durch die Industrialisierung, das Bevölkerungswachstum und den Klimawandel drastisch. Schon ist der Schnee auf dem Kilimandscharo fast vollständig geschmolzen. Bei einem Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur um 1,5 Grad könnte Afrika 30 Prozent seines Tier- und Pflanzenbestandes verlieren. Noch aber scheint es den Tieren in Amboseli gut zu gehen.

Der nächste Schatz Afrikas ist besonders geschichtsträchtig. Er befindet sich vor der kenianischen Küste im indischen Ozean. Die Altstadt von Lamu ist Unesco Weltkulturerbe – seit 2001. Hier hat sich im Lauf der Jahrhunderte die völlig eigene Swahili-Kultur herausgebildet.

Gondar, die alte Kaiserstadt liegt am Rande des Simien-Gebirges im Nordwesten des Landes. Eigentlich war es den äthiopischen Kaisern ganz ähnlich ergangen wie Karl dem Großen, dem sogenannten Reisekaiser. Über die Jahrhunderte wanderten sie samt Hofstaat und bewaffnetem Heer durch das Land. Das Reisen war mühsam, kräftezehrend und gefährlich. Aber so zeigten die Kaiser in Äthiopien Präsenz und konnten ihre Herrschaft demonstrieren. Bis Fasilidas I. kam. Der gründete hier 1636 die erste Hauptstadt Äthiopiens und wollte die kaiserliche Macht endlich in Stein gehauen sehen.

Die ganze erste Folge Welten-Saga - Die Schätze Afrikas der sechsteiligen Dokureihe mit Christopher Clark findet Ihr in der ZDFmediathek:

Dieses Video ist eine Produktion des ZDF, in Zusammenarbeit mit Interscience-Film.

Abonnieren? Einfach hier klicken –

Alle Filme und Infos zu Terra X gibt es hier –

Terra X bei Facebook –

Terra X bei Instagram –

Shares

x

Check Also

x

Menu